Fastnachtsmuseum in Mainz

Mini und Maxi lieben es, sich zu verkleiden. Deswegen sind die beiden Mädels leidenschaftliche Fastnacht-Besucher. Da Maxi neulich über die Geschichte der fünften Jahreszeit mehr wissen wollte, haben wir beschlossen, das Fastnachtsmuseum in Mainz zu besuchen.

Das Fastnachtsmuseum befindet sich in einem Altbau mitten in Mainz

Das Fastnachtsmuseum in Mainz befindet sich in einem Altbau unweit des Schillerplatzes. In die
Ausstellung führt uns eine breite Wendeltreppe hinein. Die närrische Stimmung bekommt man hier
direkt am Eingang: In einer Ecke wartet eine große Verkleidungskiste auf kleine Museumsbesucher.
„Ich bin dann mal weg“, sagt Maxi und taucht fast mit dem ganzen Oberkörper in die Kiste hinein.
„Dornröschen!“, ruft Mini begeistert. Die nächsten zehn Minuten sind die beiden nur mit der
Anprobe von diversen Kostümen beschäftigt. Der Kostümfundus des Museums beherbergt nämlich
viele Kleider, Kronen, Perücken sowie andere Utensilien für die närrische Zeit.

Spannende Geschichte der Fastnacht

Mini und Maxi dürfen in den Karnevalskostümen in die Ausstellung gehen. Diese ist sehr kompakt
und überschaubar. Es geht um die Geschichte der Fastnacht in Mainz seit der Entstehung im Jahr
1837 bis heute. Alte Fotografien und Zeichnungen geben einen Einblick in die Feierlichkeiten der
fünften Jahreszeit. Hier sieht man die Freude der Menschen nach dem ersten Weltkrieg, aber auch
die Anzeichen der Jugendverfolgung bei einigen Rosenmontagszügen nach Hitlers
Machtübernahme 1933: An mehreren Wagen des Zuges sind judenverachtende Figuren zu sehen.

Maxi steigt gerne in die Bütt und parodiert Büttenredner von der letzten Kindersitzung.

Mini und Maxi verstehen jedoch die geschichtlichen Hintergründe noch nicht. Sie steigen lieber in
die Bütt und parodieren Büttenredner von der Kindersitzung, auf der sie kürzlich einen Tanzauftritt
hatten.

Zum Schluss entdecken sie den riesengroßen Stadtplan der Mainzer Innenstadt, welcher auf dem
Museumsboden abgebildet ist. Hier fahren sie mit Spielzeugautos, die sich neben dem Plan
befinden, die Route des Fastnacht-Umzuges nach. Nach einer Stunde sind wir fertig und gehen raus.
Direkt vor dem Eingang ins Fastnachtsmuseum befindet sich ein bemerkenswerter Spielplatz, auf
dem sich Mini und Maxi zum Schluss noch austoben.

Der Spielplatz ist direkt vor dem Eingang ins Fastnachtsmuseum Mainz.

Mainzer Fastnachtsmuseum

Proviant-Magazin (Westeingang)
Neue Universitätsstr. 2
55116 Mainz

Parken kann man direkt nebenan im Parkhaus „Schillerplatz“

Weitere Infos und Preise.